BürgerEnergie Lingelbach
Herzlich Willkommen bei der BürgerEnergie Lingelbach


alt     

Umweltbewusste und Unabhängige Wärme !

   



In Alsfeld-Lingelbach wurde am 09.09.2011 eine Genossenschaft mit dem Namen

BürgerEnergie Lingelbach eG

gegründet, um sich selbst durch ein Nahwärmenetz mit Heizenergie aus erneuerbaren Rohstoffen zu versorgen. Näheres zur Technik ist unter "Wissenswertes" zu finden.

Nach vielen Sitzungen des Vorstandes, Aufsichtsrates und Arbeitskreises haben wir zusammen mit dem beauftragten Ingenieurbüro die Planung des Nahwärmenetzes und der Heizzentrale soweit abgeschlossen, so dass wir im März 2013 endlich mit dem Bau beginnen konnten und unser Ziel ab dem 01.10.2013 Wärme anbieten zu können auch zu erreichen. Die ersten Haushalte wurden dann ab dem 12. Oktober 2013 angeschlossen und durch die Nahwärme versorgt und bis zum Jahresende 2013 waren es dann schon 74 Haushalte die auf die Nahwärme umgestiegen waren und Störrungsfrei versorgt wurden. 


Mit der VR-Bank Hessenland, Alsfeld, haben wir einen Partner/Bank gefunden die uns in allen Dingen betreffend der Finanzierung, Förderungen usw. unterstützt. Zurzeit haben wir         105 Mitglieder/Genossen mit denen wir gemeinsam dieses für die hiesige Region einzigartige Projekt realisieren werden. Mit allen Genossen werden wir Heizöl einsparen können und unsere Umwelt somit mit weniger CO2 Ausstoß belasten.

Getreu unserem Motto von Albert Einstein: Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben!

 

Vorteile der Nahwärme

Hohe Versorgungssicherheit.

Nahwärmesysteme sind weniger störanfällig als Kesselanlagen. Für die Versorgungssicherheit ist ein System bestehend aus Biogas-BHKW, Holzhackschnitzelheizung vorgesehen.

Geringer Platzbedarf im Haus

Im Vergleich zu Erdgas oder Öl benötigt eine Nahwärmestation weit weniger Platz (kein Tank, Schornstein, Therme/Kessel).

Weniger Umweltbelastung

Die Nahwärme wird in der vorhandenen Biogasanlage und durch Holzhackschnitzel erzeugt, und ist so eine regenerative Energie. Dadurch weniger CO2 Ausstoß in die Umwelt.

Positiv für den Energieausweis

Da die Wärme mit einem Primärenergiefaktor von 0 erzeugt wird, hat dieses positive Auswirkungen auf den Energieausweis des Gebäudes.

 

Vorteile unserer Genossenschaft

Mitbestimmung

Mitglieder sind am Energieversorgungsunternehmen beteiligt und haben Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens.

Gleiches Recht für Alle.

Jedes Mitglied ist Stimmberechtigt

Dorfgemeinschaft wird gestärkt

Gemeinsam durch die Genossenschaft günstig Energie beziehen und das Nahwärmenetz selbst zu betreiben.

Unabhängigkeit von den großen Ölkonzernen und den Ölmultis und deren Preiswillkür!

Unser Geld für die Wärme bleibt im Ort und in der Region!




BürgerEnergie Lingelbach eG erhält Zertifikat für  den Primärenergiefaktor

 

Der Primärenergiefaktor berücksichtigt den Energieverlust bei der Gewinnung, Umwandlung und Verteilung eines Energieträgers. Daraus lassen sich Energieeffizienz und der schonende Umgang mit Ressourcen ablesen. 

Je umweltschonender die Energieform und ihre Umwandlung, desto niedriger ist der Primärenergiefaktor. Der Primärenergiefaktor ist somit eine zentrale Rechengröße bei der Ermittlung des Energiebedarfs und der darauf basierenden Bescheinigungen, die vom Gesetz erforderlich sind.

Unser Primärenergiefaktor liegt bei 0,0. Die Bescheinigung ist beim Vorstand bei Bedarf erhältlich.



Die BürgerEnergie Lingelbach wurde am 13.11.2014 als  Partner

der Bioenergie-Region Mittelhessen in Lauterbach ausgezeichnet. 

Anette Kurth von der Bioenergie-Region Mittelhessen zeichnete die Partner der Bioenergie-Region Mittelhessen aus. Den Rahmen bietet ein Projekt, das als Plattform dafür dienen soll, Menschen, Projekte oder Institutionen Anerkennung zu schenken, die sich im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz besonders engagieren.

Hier die Adresse zur Homepage der Bioenergie Mittelhessen, bitte kopieren und im Internetbrowser einfügen.

http://www.bioenergie-region-mittelhessen.de


alt

Der BürgerEnergie Lingelbach Aufkleber

Bei Interesse kann der Aufkleber beim Vorstand und Aufsichtsrat abgeholt werden.

 

Aktuelles

Aktuelle Infos


Treffen Heizhaus

Nächstes Treffen im Heizhaus

Donnerstag, 01.09.2016 19.30 Uhr

Hierzu sind auch alle Mitglieder 

eingeladen !!


Arbeitseinsatz 06.08.2016

Wir Danken allen fleißigen

28!! Helfern

für die geleisteten Stunden

am Samstag!!

Es wurde der Aussenbereich am

Heizhaus gereinigt, Rasen gemäht

und die Hänge mit der Motorsense

von Gras und Unkraut gereinigt.

Desweitern wurde ein Lüfter

eingebaut um bei

Rauchentwicklung schnell

das Heizhaus wieder betretten

zu können.

Beide Kessel und die

Schornsteinanlage.

wurden gereinigt

Die Innentreppe wurde gestrichen

und ein Waschbecken installiert.

Da Büro wurde abgedichtet und

die Federzinken an den

Bunkern wurde überprüft.





CO2 Reduzierung

   Die BEL und Ihre Mitglieder haben durch

die Heizöleinsparung folgende Mengen

an CO2 Ausstoß reduziert und dadurch

unsere Umwelt weniger belastet!!

2013:  97 Tonnen CO2

2014: 601 Tonnen CO2

2015: 748 Tonnen CO2

Gesamt: 1446 Tonnen CO2




Neu im Download

Wärmemengen Heizhaus

2014 + 2015

Bescheinigung Primärenergiefaktor BEL

Ökozertifikat e.optimum





Wärmemengen 2015

 

Im Jahr 2015 wurden

rund 2.904 MWh Wärme-

energie in unser

Nahwärmenetz eingespeist.

Diese Menge entspricht rund

290.000 Liter Heizöl.

Der Großteil der eingespeisten

Wärme kommt aus den

BHKW´s der Biogasanlage.

Somit ist diese Wärme sinnvoll

genutzt und wärmt inzwischen

105 Haushalte und

unser Dorfbad !!!





Photovoltaikanlage am Heizhaus

seit dem 28.08.2014 in Betrieb. 

Produzierter Strom wird 

als Eigenverbrauch genutzt.


Außenanlage fertiggestellt,

es wurden 500 heimische

Sträucher gepflanzt.







Heizhaus/Nahwärmenetz

Die BEL liefert jetzt ab Mitte

Oktober 2013 Wärme, die 

über das BHKW der Biogasanlage

und die Hackschnitzelbrenner

erzeugt wird. Alle Stationen bei

den Abnehmern funktionieren

Störungsfrei.


Wir danken allen Lingelbachern für 

Ihre Geduld und Ihr Verständnis

für die Einschränkungen auf den

Straßen und Gehwegen während

der Bauphase.

Besucher

Seitenaufrufe : 58962